Alten- und Krankenpflege

Leistungen der Pflegeversicherung (SGB XI), z.B.

Das Sozialgesetzbuch XI (SGB XI) beschreibt die Leistungen der Pflegeversicherung.
Diese Leistungen werden von uns mit Ihnen individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und direkt mit der Pflegekasse abgerechnet.
Dazu zählen insbesondere Verrichtungen aus dem Bereich Körperpflege, Ernährung, Ausscheidung, Mobilität sowie der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Die grundpflegerischen Tätigkeiten umfassen also alle notwendigen Hilfeleistungen, die dem Betroffenen die Möglichkeit geben, ein weiterhin selbstbestimmtes Leben in der gewohnten häuslichen Umgebung zu führen.

Leistungen der Krankenversicherung (SGB V), z.B.

Das SGB V (Sozialgesetzbuch V Behandlungspflege).

Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch 5 (§ 37 Abs.2 SGB V), die sogenannte Bahandlungspflege, muss durch den Hausarzt verordnet werden und kann dann direkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden.

Der behandelnde Arzt verordnet bei medizinischer Notwendigkeit die erforderlichen behandlungspflegerischen Maßnahmen. Hierfür gibt es ein spezielles Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege. Das Formular reicht der Pflegedienst zur Genehmigung bei der Krankenkasse ein und rechnet die erbrachten Leistungen direkt mit dieser ab.

Die Leistungen der Behandlungspflege werden grundsätzlich in vier Eingruppierungen zusammengefasst, die LG1, die LG2, LG3 und LG4. Jeder dieser Leistungsgruppen (LG) sind diverse behandlungspflegerische Maßnahmen zugeordnet.
Hierzu zählen unter anderen folgende Leistungen:

  • Blutdruckmessung
  • Blutzuckermessung
  • Wundverbände
  • Injektionen, s.c.
  • Dekubitusversorgung
  • Kompressionsverbände
  • Katheterisierung
  • Absaugen der oberen Luftwege
  • Medikamentengabe
  • Gabe von Augentropfen
  • An- / Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Stoma-Versorgung (z.B. Urostoma, Anus-Paeterversorgung)
  • Versorgung von Beatmungspatienten

Zusatzleistungen

Neben den beschriebenen Leistungen der Grund- und Behandlungspflege bieten wir Ihnen noch weitere Serviceleistungen, die Ihnen Hilfestellungen bieten sollen.

Zu diesen Leistungen gehörten u.a.:

  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Verhinderungspflege zur Entlastung pflegender Angehöriger
  • Pflegeberatungsbesuche nach § 37 SGB XI
  • Unterstützung bei MDK-Terminen
  • Rufbereitschaft rund um die Uhr
  • Enge Zusammenarbeit mit ihren behandelnden Ärzten
  • Essen auf Rädern (inkl. kostenloser Probemenüs)
  • mobile Zahnärzte
  • Sanitätsbedarf (z.B. Pflegebetten, Rollstühle, Badewannenlifts…)
  • mobile Friseure
  • Medikamentenservice
  • mobile Fußpflege
  • Hausnotrufsysteme
  • Krankentransporte
  • mobile Krankengymnastik

Melden Sie uns einfach ihren Bedarf. Wir beraten Sie und stellen den Kontakt für die entsprechende Dienstleistung her oder übernehmen die Organisation selbst.